Alkohol- und Tabaktestkäufe

Jugendschutz Solothurn führt Alkohol- und Tabaktestkäufe im Detailhandel, Gastgewerbe und an Veranstaltungen im Kanton Solothurn durch. Dabei halten wir uns an strenge Qualitätskriterien, die unsere Testkäufe zur verhältnismässigen, fairen und wirksamen Massnahme bei der Umsetzung der Jugendschutzbestimmungen machen.

  • Testkäufe mit Jugendlichen zeigen auf, wo die bestehenden Jugendschutzbestimmungen eingehalten werden und wo Verbesserungsbedarf besteht.
  • Seit dem Jahr 2000 haben sie schweizweit zu einer drastischen Reduktion von widerrechtlichen Alkoholverkäufen an Jugendliche geführt.
  • Sie dienen zur Sensibilisierung von Verkaufsstellen und Verkaufspersonal.
  • Die Ergebnisse können dazu genutzt werden, breite Bevölkerungsgruppen mit dem Thema Jugendschutz zu erreichen - beispielsweise mit einer Medienmitteilung.

Gerne übernehmen wir für Sie die gesamte Organisation und Durchführung von Testkäufen in Ihrer Standortgemeinde und stehen Ihnen beratend zur Seite.

Unverbindliche Offerte anfordern


Zugang zu Alkohol und Zigaretten

Jugendliche gelangen häufig durch ihr persönliches Umfeld an Alkohol und Tabak. Haben sie das entsprechende Abgabealter noch nicht erreicht, macht sich das Umfeld strafbar.

Viele Jugendliche kaufen Alkohol und Tabak aber auch selber in Verkaufsstellen, wie die letzten Daten der HBSC-Studie zeigen. Niemand dieser 15-Jährigen sollte Alkohol oder Tabak in einem Laden kaufen können:

 


Verkaufsquote bei Alkoholtestkäufen

Als Vergleich, im Kanton Bern wurde im Jahr 2000 in 83,5% der Fälle widerrechtlich Alkohol an Jugendliche abgegeben! Dank wirksamen Jugendschutz-Massnahmen wie die Testkäufe, konnte diese Quote massiv gesenkt werden. Es lohnt sich dran zu bleiben.

Aktuelle Zahlen:

Quellen:


Kontakt

Blaues Kreuz Bern–Freiburg–Solothurn
Joel Siegenthaler
Leiter Jugendschutz
032 534 69 70
E-Mail

Website

Qualitätskriterien

Wir arbeiten nach folgenden Qualitätskriterien:

Qualitätskriterien Testkäufe